Agrocert ist von der EU befähigt das Siegel „Geschützte geographische Ursprungsangabe“ zu verleihen, es besagt, dass die Erzeugung, die Verarbeitung und die Herstellung des Produkts in einem bestimmten geographischen Gebiet nach einem anerkannten und festgelegten Verfahren erfolgte.

Eine Ursprungsangabe im Sinne der Verordnung ist jede Angabe eines geografischen Namens auf der Verpackung oder im Etikett eines Produkts.

Agrocert (www.agrocert.gr) ist eine Organisation für die Überwachung zertifizierter landwirtschaftlicher Produkte  in Griechenland. Agrocert ist eine privatrechtliche, selbständige und gemeinnützige Organisation,sie steht unter der Aufsicht des Ministeriums der ländlichen Entwicklung und Lebensmittel.

Die Hauptkompetenzen von AGROCERT sind wie folgt:

  • Zertifizierung landwirtschaftlicher Produktionssysteme
  • Zertifizierung landwirtschaftlicher Produkte
  • Beurteilung, Zulassung und Überwachung von privaten Gremien zur Kontrolle und Zertifizierung, anerkannt vom Nationalen Akkreditierungssystem
  • Vorbereitung und Veröffentlichung von optionalen, branchenspezifischen Standards und Entwicklung von Leistungsverzeichnissen, die eine Qualitätssicherung der landwirtschaftlichen Produkte enthalten

Die Produktion sicherer und qualitativ hochwertiger landwirtschaftlicher Produkte, sowie der Schutz der Umwelt, sind heutzutage ein Schwerpunkt öffentlichen Interessens.

Die  EU-Verordnung Nr. 1898/2006 sieht zwei Varianten der Zertifizierung von Lebensmitteln mit Herkunftsangaben vor:
 
Eine „geschützte geographische Angabe“ (g.g.A.) garantiert, dass die Endverarbeitung in dem bezeichneten Gebiet stattfindet;

eine „geschützte Ursprungsbezeichnung“ (g.U.) erfordert darüber hinaus auch die Herkunft der wichtigsten Rohstoffe aus der Region.

Das Siegel „Garantiert traditionelle Spezialität“  bezeichnet keine geographische Herkunft, sondern nur eine traditionelle Zusammensetzung oder ein traditionelles Herstellungsverfahren des Produkts.